Unser Firmenprofil

Die ZUM FELDE Gruppe verpflichtet sich seit über 75 Jahren anspruchs-

vollen Projekten des Garten-, Landschafts- und Erdbaus. Aktuell beschäftigt das hanseatische Unternehmen über 100 erfahrene feste Mitarbeiter. Mit einer auf Langfristigkeit bedachten Personalplanung

sowie betriebsgesteuerten Schulungs- und Ausbildungsmaßnahmen ist

die ZUM FELDE Gruppe ein renommierter Arbeitgeber der Region. Vor dem Hintergrund eines gesunden Wachstums baut das Unternehmen seine Aktivitäten kontinuierlich aus.

 

2007 wird die ZUM FELDE Straßen- und Tiefbau GmbH in die Gruppe integriert, 2010 erweitert die Übernahme der Hannemann GmbH

die ZUM FELDE Kompetenzfelder. Hinter der Leistung der qualifizierten Ingenieure, Berater und Facharbeiter stehen ein moderner, unter-

nehmenseigener Fuhr- und Maschinenpark sowie innovative GPS-Technologie.



Unsere Qualifikationen

Das vielschichtige Leistungsspektrum der ZUM FELDE Gruppe reicht

von der ingenieursseitigen Planung, über die Ausführung bis hin zur fachgerechten Betreuung der Projekte. Das Unternehmen ist Mitglied im Fachverband sowie der Bauinnung und ist als Fachbetrieb gemäß § 19 I WHG qualifiziert. Darüber hinaus verfügt die ZUM FELDE Gruppe über die Zertifizierung nach Güteschutz Kanalbau AK 3 und die Präqualifizierung Bau.





BID Passagenviertel

Tatkräftig: Senatorin Jutta Blankau, Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte Markus Schreiber und der Syndikus der Handelskammer Joachim Ruppert.

Mit einem symbolischen Spatenstich leitete Hamburgs Senatorin für Stadtentwicklung und Umwelt Jutta Blankau den Umbau des "BID Passagen-viertel" ein. Rund 5 Mio. Euro investieren die Grundeigen-

tümer in die Umgestaltung und Pflege des prominenten öffentlichen Areals, welches die Straßen Große Bleichen, Poststraße und Bleichenbrücke umfasst. Aufgabenträger des im Sommer 2012 abgeschlossenen Umbaus ist die Zum Felde Gruppe. 

 

Travemünder Promenade 

Travemünde im Sommer.

Ab Sommer 2012 wird sich die 1,8 Kilometer lange Flanier-

meile zwischen Lotsenturm und Grünstrand als anspruchs-

volle Touristenattraktion präsentieren. Für die Neuge-

staltung von Travemündes schönster Fußgängerzone verlegt die Zum Felde Gruppe u.a. 110.000 Natursteinplatten mit einem Gewicht von 3300 Tonnen. Durch ein innovatives Lärmschutzkonzept bleibt der Kurbetrieb des renommierten Ostseeheilbades von den baulichen Arbeiten weitgehend unberührt.